Berufsbildungs- und Jugendwerk
in Trägerschaft der Deutschen Provinz
der Salesianer Don Boscos
Damit das Leben junger Menschen gelingt

Pater Leonhard Dietrich verstorben

Veröffentlicht am: 19. November 2020

Aschau am Inn - Die Salesianer Don Boscos und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Don Bosco Aschau am Inn trauern um Pater Leonhard Dietrich SDB. Der Salesianer Don Boscos verstarb am 17. November im Alter von 82 Jahren.

P. Leonhard Dietrich wurde am 5. Juli 1938 in St. Leonhard geboren. Als 16-Jähriger lernte er im Gymnasium Marianum in Buxheim bei Memmingen die Salesianer und ihren Gründer Don Bosco kennen und trat mit 20 Jahren dem Orden bei. Nach Stationen in Benediktbeuern (Studium der Theologie und Sozialpädagogik), Konstanz am Bodensee und Augsburg kam Dietrich 1972 nach Aschau-Waldwinkel. 40 Jahre lang wirkte er dort als Verwaltungsleiter; baute die Einrichtung in dieser Zeit wesentlich mit auf und trug dazu bei, dass benachteiligte junge Menschen hier bis heute Bildung, Ausbildung und Heimat erfahren.

Solange es seine Gesundheit zuließ, war Pater Dietrich auch in den Jahren nach seinem Ausscheiden 2012 bis zu seiner Erkrankung im Frühjahr 2017 als Seelsorger tätig. Überall half er als Priester gerne aus, besonders in der Pfarreiengemeinschaft Aschau, in Malseneck und in Waldkraiburg. Zweimal übernahm er anlässlich des Pfarrerwechsels sogar die Leitung der Pfarrei Maria Himmelfahrt in Aschau.

Ein Salesianer durch und durch

Seine zupackende Hilfsbereitschaft, die er nicht nur in der Seelsorge, sondern auch in den alltäglichen praktischen Arbeiten im Berufsbildungswerk an den Tag legte, war allseits geschätzt. Obwohl er durch seine ALS-Erkrankung in den letzten Jahren zum Zuschauen verurteilt war, halfen sein Wissen, seine Erinnerungen und seine Anweisungen oftmals dabei, so manches Problem zu beheben.

Bis zum Schluss war es ihm wichtig, an den gemeinsamen Gebets- und Essenszeiten der Gemeinschaft teilzunehmen. Mit Interesse verfolgte er die Diskussionen der Mitbrüder und beteiligte sich an den Gesprächen, obwohl ihn dies viel Kraft kostete.

Im Juli letzten Jahres konnte P. Leonhard im Kreise seiner Verwandten und zahlreicher Gäste noch sein Goldenes Priesterjubiläum feiern. Seine Ansprache am Ende des Gottesdienstes werden alle, die anwesend waren, nicht vergessen. Mit schwacher Stimme, aber mit imposanter Klarheit seiner Gedanken drückte er seinen tief empfundenen Dank gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Mitbrüdern, der Familie und all denen aus, die mit dem Werk Don Boscos zum Wohl der jungen Menschen verbunden sind. „Tut, was möglich ist, dass dieser Ort in Waldwinkel für die Jugend erhalten bleibt und weiterentwickelt wird", so Dietrich in seiner Ansprache. Er war durch und durch Salesianer, der von seinem Vorbild Don Bosco geprägt und begeistert war.

Die Salesianergemeinschaft und die Mitarbeitenden von Don Bosco Aschau am Inn verlieren mit dem Tod von Pater Leonhard Dietrich einen geschätzten und allseits beliebten Mitbruder. Gott möge all das Gute, das er in den vielen Jahrzehnten seines salesianischen Dienstes für junge Menschen gewirkt hat, und auch sein Glaubenszeugnis reichlich vergelten.

RefÖA/kh

 

Information zur Beerdigung

Die Aussegnung auf dem Friedhof in Aschau am Inn findet am Dienstag, den 24. November 2020 um 19:00 Uhr statt. Anschließend beten wir den Sterberosenkranz in der Pfarrkirche. Das Requiem mit anschließender Beerdigung findet am Mittwoch, den 25. November 2020 um 14:30 Uhr in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt in Aschau am Inn statt.

Coronabedingt sind die Plätze begrenzt, sodass wir um Anmeldungen unter Tel. 08638 / 64-251 bitten.